Lions Logo

Herzlich Willkommen


im Lions Club Soest-Hellweg

Museumsbesuch im Morgner Haus mit der Sammlung Schroth

Die Clubmitglieder treffen sich zu einer Führung durch die Ausstellung „LICHT:ZEIT:FARBE“ der österreichischen Künstlerin Inge Dick. Erneut sind Clubmitglieder aus Anröchte-WarsteinRüthen als Ausdruck der freundschaftlichen Verbundenheit dabei. Die Museumsleiterin Frau Dr. Annette Werntze führt uns durch die Ausstellung und erläutert den konzeptionellen Hintergrund der aktuellen Kunstwerke. Mit einem erheblichen technischen Aufwand filmt die Künstlerin Inge Dick das Licht der Außenwelt. Über viele Stunden oder Tage fokussiert die Filmkamera eine einzige Perspektive wie z. B. den Ausschnitt des Himmels. Da die Kamera auf unscharf gestellt wird ist niemals eine Gegenständlichkeit vorhanden. In Abhängigkeit von der Jahreszeit, der Tageszeit und dem aktuellen Wetter werden so Lichtfarben mit feinster Nuancierung festgehalten. Der schöpferische Akt der Künstlerin besteht darin, aus dem schier endlosen Fotomaterial der Einzelbilder diejenigen auszuwählen, die als Einzelfarbe und im Kontext mit den benachbarten Farben ein ästhetisches Gesamtkunstwerk ergeben. Die Bilder stellen so eine Art hoch technischer und hoch analytischer Landschaftsmalerei in hoch reduzierter Form und Ästhetik dar. Der Museumsabend klingt anschließend im gemütlichen Miteinander in der „Brasserie Lamäng“ aus.

Morgner Haus

Orgeldemonstration in der Kirche St. Andreas in Ostönnen

Als Jahresausklang des Clublebens finden sich die Mitglieder zu einer Orgeldemonstration in der Kirche St. Andreas in Ostönnen ein. Der Abend wird durch den Kirchenmusiker Herrn Michael Vogelsänger gestaltet. Zunächst wird den Konzertbesuchern Zeit gegeben zur Betrachtung der wundervollen Architektur der Kirche. Die historische Orgel ist ein Juwel und ein echter Schatz in diesem Kirchenraum. Michael Vogelsänger erläutert die Zeitdatierung und die Bauweise der Orgel, welche den Anspruch trägt, älteste Orgel Westfalens zu sein. Durch Musikliteratur aus mehreren Jahrhunderten werden anschließend die Klangmuster und die Variationsbreite des Instrumentes veranschaulicht. Die musikalische Perfektion der Darbietung und die sehr liebevollen Erläuterungen durch den Künstler machen den Abend zu einem die Seele und das Herz berührenden Ereignis.

Ausflug zum Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal

Der Skulpturenpark wurde durch den englischen Künstler Tony Cragg angelegt und befindet sich auf einem 14 Hektar großen hügeligen Waldgelände, das früher einem Industriellen gehörte. Dessen früherer Wohnsitz ist die Villa Waldfrieden inmitten des Parkgeländes. Tony Cragg ist ein hochdekorierter englischer Künstler, der bis zum Jahr 2013 die Kunstakademie in Düsseldorf leitete. Er ist Commander of the British Empire, Mitglied der Royal Academy of Arts in London und auch Mitglied der Akademie der Künste in Berlin. Die Skulpturen von Tony Cragg sind in einer organischen und abstrakten Formgebung. Der Zugang zu den Kunstwerken ist am ehesten intuitiv. Zauberhaft ist die Wirkung der dreidimensionalen Kunstwerke inmitten der wunderschönen Parklandschaft. Neben Tony Cragg sind weitere Künstler der Gegenwart mit ihren Arbeiten vertreten, so dass der Facettenreichtum skulpturaler Werke leicht erkennbar ist. Der Rundgang wird ergänzt durch 2 Sonderausstellungen in modernen Museumsbauten: insbesondere die Arbeiten von Anish Kapoor kontrastieren zur Leichtigkeit der Skulpturen unter freiem Himmel. Assoziativ kann hier eine Verbindung zum Thema Gewalt und Krieg hergestellt werden. Der Ausklang der Skulpturen-Wanderung findet im „Cafe Podest“ statt, wo die Fülle der ästhetischen Eindrücke im freundschaftlichen Miteinander ausgetauscht wird.

Skulptur im Wald

Ausflug zur Burg Vischering

Die Mitglieder des Clubs treffen sich am frühen Nachmittag an der Burg Vischering im Münsterland. Für Wanderbegeisterte ging es dann los auf dem Burgenwanderweg. Bei der Umrundung der Burg genießen alle die uneingeschränkte Außenansicht auf das historische Bauwerk, anschließend geht es auf kleinen Pfaden durch die ruhige Landschaft des Münterlandes. Auf dem Weg öffnen sich immer wieder neue Perspektiven. Bei der gemeinsamen Runde durch die Felder und das Unterholz kleiner Waldflächen ist reichlich Gelegenheit für Klön und Schnack und freundschaftlichen Austausch. Die mehr Burgbegeisterten erkunden zeitgleich den Innenbereich der Burg Vischering. Der Rundgang durch die Burg ist liebevoll inszeniert und man erfährt viel über die Geschichte des Ortes. Der Ausklang der Burgenfahrt ist für alle anschließend im Landgasthof „Zum Kastanienbaum“, wo münsterländische Gemütlichkeit und Kochkunst perfekt aufeinandertreffen. Da Petrus an diesem Sommertag mit himmlisch schönem Wetter punktet, verbringt die Gruppe den Abend im Gartenbereich des Landgasthofes.

Gruppe im Gartenbereich des Landgasthofes

Rundgang „Spuren Jüdischen Lebens in Soest“

Das Projekt des Rundganges soll ein kleiner Beitrag sein gegen das Vergessen nationalsozialistischer Gewalt. Unter der kundigen Führung des Theologen Herrn Wilming Gefeke wird der Terror der Nazizeit am Beispiel jüdischer Schicksale in Soest unmittelbar erfahrbar. Der Rundgang beginnt auf dem jüdischen Friedhof an der Osthofenstraße. Anschließend folgt die Gruppe einer Wegführung durch die Innenstadt zum Standort der ehemaligen Synagoge und der ehemaligen jüdischen Schule. Stolpersteine auf diesem Weg erinnern an Einzelschicksale. Die Deportationen in Konzentrationslager bedeuteten das Ende der jüdischen Gemeinde in Soest im Jahr 1943. Die unvorstellbaren Grausamkeiten der damaligen Zeit werden konkret erlebbar, da sie sozusagen auch vor unserer Haustür mitten in Soest stattgefunden haben.

Am Rundgang nehmen auch viele Mitglieder des Lions Club Anröchte-Warstein-Rüthen teil. Nach dem Rundgang ist noch Zeit zum Austausch und zu freundschaftlicher Begegnung. Die Gruppe ist vereint im Gedenken und dem Anspruch des „Nie Wieder“.

Gruppe Rundgang
Lions Logo

Mehr über uns...

Weiterlesen
Lions Logo

Unsere Activitys...

Weiterlesen